Kunde: Steigenberger Hotel Graf Zeppelin, Stuttgart, Deutschland
Aufgabe: Anti-rutsch Beschichtung der Duschen und Böden in Wellness / Spa.

Untergrund: Keramikfliese.

Antirutsch Lösung: GriP AntiRutsch Badezimmer >>
Rutschsicherheitsklasse: C - Rutschhemmung nach DIN 51097 >>

Anti-Rutsch-Beschichtung von GriP in Wellness Spa.

Duschen und Böden im Wellness-Spa des Steigenberger Hotel sind rutschfest mit Anti-Rutsch-Beschichtung von SWISSGriP.

Hoch über den Dächern Stuttgarts liegt das ZEPPELIN DAY SPA. Kraft tanken, sich etwas Auszeit gönnen, ein paar Stunden abtauchen: Hotelgäste genau wie externe Besucher finden hier den geeigneten Ort. Im Sinne der Philosophie des Hauses wird dabei auf perfekten Service, Herzlichkeit und Individualität größter Wert gelegt. Und auch dem Thema Sicherheit – sowohl der Gäste als auch des Hotelpersonals – wird Aufmerksamkeit gewidmet.

„Im Day Spa zeigte sich, dass die Fliesen bei Nässe eine echte Rutschgefahr darstellen“, erklärt Andreas Baierl, Technischer Leiter des Steigenberger Graf Zeppelin. Obwohl die Fliesen der Rutschsicherheitsklasse R11 im trockenen Zustand einwandfrei waren, konnte es schnell passieren, dass im feuchten Zustand und barfuß jemand auf der Oberfläche ausrutscht. „Wir wurden von Gästen direkt darauf hingewiesen. Zum Glück war noch nichts passiert, doch es bestand dringender Handlungsbedarf.“ Das Haus stand nun vor der Frage: was tun?

Komplett neue Fliesen einzusetzen stellte einen massiven Aufwand dar, war aufgrund der Abdichtung nach unten und der gesamten neuen Aufbaugestaltung zusätzlich aufwendig und die Rutschsicherheit damit noch immer nicht einwandfrei garantiert.
Verschiedene Internetrecherchen und Befragungen in Fachkreisen führten zu GriP AntiRutsch: Die körnige, wasserbasierte Zwei-Komponenten Anti-Rutsch-Beschichtung wird oftmals in der Hotellerie eingesetzt. Das Material ist überall verwendbar und entspricht den Anforderungen im kommerziellen Einsatz – gerade auch bei der Gestaltung von Sanitärbereichen. Grip AntiRutsch erfüllt alle gängigen Hygienestandards und ist unempfindlich gegenüber Desinfektionsmitteln. Die Oberfläche kann mit üblichen Bodenreinigern, Hochdruckreinigern und Saugbürstenmaschinen mühelos gereinigt werden.

Internationale Sicherheitsstandards berücksichtigen

Sowohl die Duschen im Hotel-Spa als auch im Saunabereich sollten beschichtet werden. Der Weg zu den Duschen und der Durchgang zu den Umkleiden war aus Sicht der Hotelbetreiber besonders heikel, da die Menschen dort oft keine Nässe erwarten. Sollte jemand ausrutschen, konnte er sich an Kanten oder Glasscheiben zusätzlich verletzen. Eine Fläche von etwa 20 Quadratmetern wurde behandelt. Baierl: „Das ist auf den ersten Blick nicht viel – aber genau diesen Bereich galt es, sicher zu gestalten. Wir haben sehr viele internationale Gäste, die eben auch auf einen Sicherheitsstandard viel Wert legen.“ Er hat die Erfahrung gemacht, dass vor allem Besucher aus den USA sehr empfindlich auf mögliche Risiken reagieren. Sollte tatsächlich ein Gast im Spa ausrutschen, gibt es aufwendige Auseinandersetzungen mit Versicherungen und Krankenkassen. „Uns ist es wichtig, beste Rahmenbedingen im Spa zu schaffen. Daher haben wir die Oberflächenbeschichtung als Vorsichtsmaßnahme ergriffen. Seither hatten wir keine Beschwerden mehr“, erinnert sich Baierl.

Keine Veränderung der Keramikoptik

Im Hotel Steigenberger Graf Zeppelin wurde GriP Anti-Rutsch-Beschichtung Badezimmer (Rutschsicherheitsklasse C) eingebaut. So war es auf einfache und pragmatische Weise möglich, den Spa-Bereich rutschfest und damit sicherer zu machen – eben in Form einer nachträglichen Optimierung. Grip AntiRutsch ist die einzige weltweit zertifizierte Anti-Rutsch-Beschichtung. Hergestellt wird das Produkt von der GriP Safety Coatings AG in der Schweiz. Ein Mitarbeiter war einen Tag lang in Stuttgart vor Ort, um die Beschichtung zu applizieren. Nach der Trockenzeit von zwölf Stunden konnte der Wellnessbereich wieder genutzt werden. Die Optik der erd- und sandsteinfarbenen Keramikfliesen wurde dadurch nicht verändert. Das transparente Material eignet sich genau dort, wo Oberflächen in Hinblick auf Qualität, Design und Farben nicht beeinflusst werden sollen und gleichzeitig eine dauerhaft einsatzfähige Rutschhemmung zu gewährleisten ist. Baierl: „GriP stellte sich für uns als ideale Variante heraus. Ein Umbau hätte massive Kosten und auch zeitlichen Aufwand nach sich gezogen. Mit dieser Antirutsch-Lösung konnten wir bestehendes Material nutzen und optimieren. Auch nach fünf Jahren im Einsatz ist die Oberflächenbeschichtung in Sachen Haftung und Aussehen noch immer einwandfrei.“

Presseartikel