Kunde: Hotel Eden im Park, Rheinfelden, Schweiz
Aufgabe: Glatte Fliesen nachträglich rutschfest machen.

Untergrund: Keramik Fliesen.

Antirutsch Lösung: GriP AntiRutsch für Pool & Boden >>
Rutschsicherheitsklasse:

Rutschhemmung Klasse C und R11

C - Rutschhemmung DIN 51097: Trittsicherheit für Neigungswinkel ≥ 24°
R11 - Rutschsicher    DIN 51130: Trittsicherheit für Neigungswinkel 19°-27°

Glatte Fliesen nachträglich rutschfest

Wie werden rutschige Fliesen nachträglich rutschfest? Die nachhaltige antirutsch Behandlung:

Glatte Fliesen sind oft ein unvorhergesehenes Ärgernis für alle, die sich direkt in Nassräumen aufhalten. Doch auch die Laufwege und Räumlichkeiten davor werden durch Spritzwasser und nasse Schuhsohlen mit Wasserpfützen durchsetzt. Der Reibungswert, welcher den Grad der Rutschfestigkeit bestimmt, wird durch Nässe verringert. Folglich sind Fliesen, welche im trockenen Zustand trittfest waren, mit dem Benetzen von Feuchtigkeit rutschig.

Ein Austausch des Fliesenbelags scheint unvermeidbar, möchte man Mitarbeiter, Gäste oder die eigene Familie vor Rutschunfällen bewahren. Dabei zählt die Herstellung von neuen Baustoffen als Klimabelaster Nummer 1. Das Hotel Eden im Park ging einen anderen Weg. Statt die Fliesen im Spa auszutauschen, wurden diese mit einer transparenten Antirutsch Beschichtung versehen. Dies hilft nicht nur dem Klima, sondern auch den Gästen, da SWISSGriP Beschichtungen nicht nur die höchste Rutschsicherheitsklasse C aufweisen, sondern zudem antimikrobiell sind. Optisch haben sich die Fliesen nicht verändert und eine aufwendige Sanierung konnte das Hotel sich sparen.